Apfelessigbutter als Hausmittel bei Herpesbläschen

Herpesbläschen sind lästig. Nicht immer möchte man aber gerne die chemische Keule gegen Herpes schwingen. Zum Glück gibt es auch ein natürliches Hausmittel, dass die lästigen Bläschen austrocknen kann.

Apfelessigbutter trocknet Herpesbläschen aus

Eine Kombination aus Butter, Honig und Apfelessig ist ein gutes Pflegemittel und eben auch eine wirksame Waffe zum Austrocknen von Herpesbläschen.

Wirkung

In Apfelessig stecken mehr als 90 Inhaltsstoffe (eben das Gesunde des Apfels). Neben Vitamin C, Betacarotin, Folsäure ist dies auch Pektin, Tannin und Bioflavonoide. Zusammen sind all diese Inhaltsstove stark und wirken antiviral. So kann Apfelessig, richtig angewendet, lästige Herpesbläschen austrocknen und dafür sorgen, dass sich der pH-Wert der Haut wieder normalisiert. Aber auch die Butter tut bei der Bekämpfung von Herpes ihren Teil. Die gesättigten Fettsäuren unterstützen die Regeneration der Haut und fördern so die Heilung.

Anwendung Apfelessig-Butter gegen Herpes

1 Teelöffel zimmerwarme und damit weiche, aber nicht flüssige Butter mit 2 Teelöffeln Bioapfelessig und zwei Tropfen Honig mischen. Die Mischung mit einem Wattestäbchen auf den Herpesherd auftragen. Am besten mehrmals täglich wiederholen.

Alternativ zur Butter?

Statt sich mit Butter, Apfelessig und Honig eine Art Creme anzurühren, kann auch ein in Apfelessig getränkter Wattepad, mehrfach täglich angewendet, dafür sorgen, dass die lästigen Bläschen austrocknen.

Was ist Herpes?

Als Herpes simplex (lateinisch simplex ‚einfach‘) bezeichnet man verschiedene durch Herpes-simplex-Viren hervorgerufene Virusinfektionen. Umgangssprachlich wird für eine spezielle Lokalisation auf der Haut meist die verkürzte Form Herpes verwendet. Sehr häufig tritt Herpes auch deutlich sichtbar als Lippenherpes auf.

Apfelessig

Apfelessig entsteht bei der Herstellung von Apfelwein. Es ist ein gesunder Essig auf Apfelbasis und er enthält neben Ketonkörper, Milchsäure, B-Vitamine auch Zitronensäure, Probiotika und einige Mineralstoffe. Übrigens: Auch der Apfel ist ein erprobtes Hausmittel.

Apfelessig ist vielseitig einsetzbar. Man kann daraus tatsächlich auch spritzig-fruchtige Salatsaucen anrühren. Oder einem Glas Wasser etwas Geschmack geben (soll so sogar beim Abnehmen helfen). Sogar als Reinigungsmittel und als Weichspüler taug dieser Essig.

Hier noch weitere Einsatzmöglichkeiten von Apfelessig als einfaches Hausmittel:

Um eine Wirkung zu erzielen, muss der Apfelessig regelmäßig genommen werden.

  • Senkt den Blutzuckerspiegel.
  • Senkt Cholesterin.
  • Senkt den Blutdruck.
  • Hilft bei Sodbrennen.
  • PH-Regulierend.

Löst Schuppen (Haare nass machen, Apfelessig darauf verteilen, fünf bis zehn Minuten einwirken lassen, ausspülen, zwei, drei Tage hintereinander wiederholen). Hausmittel bei juckender Kopfhaut.

Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, Apfelessig als einfaches Hausmittel einzusetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.