Das hilft gegen Mittagsmüdigkeit

Manchmal ist es einfach so, mittags, bevorzugt nach dem Essen, ist man so müde, dass man direkt schlafen gehen könnte. Aber nicht immer funktioniert das mit dem Mittagsschläfchen. Sei es, weil man arbeiten muss und/oder dort gar keine Räumlichkeiten vorhanden wären, um schnell eine Mütze Schlaf zu nehmen, sei es, weil man einfach so keine Zeit hat, sich die kurze Auszeit zu gönnen. Oder man möchte einfach keinen noch so kurzen Mittagsschlaf halten, weil man dann abends Probleme mit dem Einschlafen bekommt.
Es gibt aber einige Tricks, um die Müdigkeit am Tag zu bekämpfen.

Hausmittel gegen Müdigkeit am Mittag

Bewegung hilft bei Müdigkeit

Aufstehen und Bewegen, den Kreislauf in Schwung bringen. Das klappt meist sogar im Büro. Und wenn es nur der Weg ist, um das Fenster aufzumachen. Wer mehr Bewegungsfreiheit hat, sollte einen kurzen Spaziergang machen. Zu Not über die Büroflure, am besten aber durch die frische Luft. Sauerstoff weckt schließlich auf. Auch Gymnastik ist eine gute Möglichkeit, um sich danach nicht nur besser zu fühlen, sondern auch wacher und konzentrierter zu sein.

Frische Luft hilft wacher zu werden

Frische Luft wirkt gleich zweifach. Zum einen durch den Sauerstoff und zum anderen durch die Abkühlung.

Kaltes Wasser vertreibt die Müdigkeit für kurze Zeit

Kaltes Wasser macht munter, nicht umsonst droht man auch gerne mit dem Eimer kalten Wasser, wenn jemand nicht aufstehen möchte. Besonders munter macht natürlich eine kalte Dusche, es hilft aber auch schon, wenn man sich etwas kaltes Wasser ins Gesicht spritzen kann oder die Unterarme mit kaltem Wasser abbraust. Vor allem der kühle Armguss belebt ungemein. Es gibt allerdings chronische Erkrankungen, bei denen man von kalten Güssen absehen sollte. Im Zweifelsfall hilft der eigene Hausarzt weiter.

Kaffee trinken – der Klassiker

In Kaffee ist Koffein enthalten und dieses wirkt schon nach 15 bis 30 Minuten. Und so hat eine schöne Tasse Kaffee eine durchaus belebende Wirkung. Allerdings lässt diese auch bald wieder nach. Und wer regelmäßig Kaffee trinkt, der ist an die eigentlich belebende Wirkung schon so sehr gewöhnt, dass ein Kaffee kaum noch munterer macht. Außerdem sollte man den Kaffee nicht zu spät am Tag trinken, denn dann droht Schlafentzug in der Nacht.

Kurzes Nickerchen

Nicht immer muss es gleich eine lange Siesta sein, schon ein kurzes Nickerchen kann wahre Wunder bewirken. Powernap nennt sich die Methode, bei der man für 20 bis maximal 30 Minuten schläft. Gerade für Autofahrer ist dies eine sehr gute Möglichkeit, um die Batterien schnell wieder aufzuladen. Wer häufiger ein Powernap einlegt, wird feststellen, dass mit einer wenig Übung das Einschlafen fast sofort gelingt und 20 Minuten wirklich ausreichend sind. Der erholsame Effekt sollte dann vier bis fünf Stunden andauern.

Müdigkeit ohne Schlafmangel

Meist ist man tagsüber müde, wenn man nachts schlecht oder zu wenig geschlafen hat. Wer aber ohne ersichtlichen Grund immer wieder tagsüber müde ist, und kaum durch den Tag kommt, sollte einen Arzt aufsuchen. Diesen sollte man auch konsultieren, wenn man starke Schlafprobleme hat.

Vorsicht Autofahrer – Mit Müdigkeit am Steuer ist nicht zu spaßen

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte weniger auf Tricks setzen, als darauf, ausgeschlafen zu sein. Wenn die Gefahr besteht, am Steuer einzuschlafen, sollte man nicht auf einfache Hausmittel setzen, sondern lieber auf eine Mütze Schlaf.

Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.