Hausmittel gegen Spinnen

Ab dem Frühjahr gibt es nicht nur wieder mehr Mücken, auch Spinnen haben dann wieder Saison.

Nicht jeder mag Spinnen. Und auch wenn man weiß, dass Spinnen eigentlich harmlose Tierchen sind (zumindest in unseren Breitengraden) kann eine Spinne uns manchmal einfach aus dem Konzept bringen oder aus dem Haus treiben. Und hat man auch noch Spinnenangst, dann kann man es meist mit einer Spinne im gleichen Raum wirklich nicht aushalten. Und man sieht diese kleinen Krabbeltiere auch sofort.

Und so gibt es viele Menschen, die sagen: Ich und eine Spinne, im gleichen Raum, geht gar nicht.

Auch wenn die Tiere mit den acht Beinen zu den nützlichen Tieren zählen, im Haus möchte man sie eben oft nicht haben.

Es gibt einige Hausmittel die Helfen, sie draußen zu lassen.

Lavendel vor Fenster und Türen hält Spinnen fern

Entweder man verteilt frischen Lavendel vor Fenster und Türen oder man nimmt Lavendelöl, was intensiver ist und länger hält. Der Geruch von Lavendel hält Spinnen ab. Besonders effektiv ist natürlich das Lavendelöl. Man nimmt einfach eine Sprühflasche und füllt diese mit Wasser und gibt hier etwas Lavendelöl hinein. Dann mit dem Lavendelduftwasser Fensterrahmen und Türrahmen einsprühen. Allerdings hält das nicht sehr lange an, schon nach zwei Tagen sollte man erneut mit Lavendel gegen die Spinnen vorgehen.

Minzöl und Eukalyptusöl

Ähnlich gut wie Lavendelöl wirken auch Minzöl und Eukalyptusöl gegen Spinnen. Auch dieses wird mit Wasser gemischt und mit der Sprühflasche versprüht.
Weitere ätherische Öle, die gegen Spinnen helfen: Zitrusöl, Teebaumöl, Zimtöl, Citronellal.
Besonders gut lässt sich das Öl versprühen, wenn man auf ca. einen Liter Wasser nicht nur fünf Tropfen Öl gibt, sondern auch noch fünf Tropfen eines Spülmittels.
Vorsicht: Gerade bei Zitronenöl sollte man aufpassen, was man ansprüht. Plastikteile können beschädigt werden.

Zitronenduft hilft nicht nur als Öl gegen Spinnen

Spinnen und auch andere Insekten stehen so gar nicht auf Zitronenduft. Daher hilft zum einen Zitrusöl versprüht, aber auch Zitronensaft ist ein natürliches Anti-Spinnen Mittel einfach Zitronensaft nehmen (wenn man ihn kauft, natürlich den ohne Zucker) und den Saft mit Wasser mischen. Auch diese Mischung kann wieder versprüht werden oder man wischt Oberflächen mit dem Zitruswasser ab. Das kann auch auf dem Balkon oder im Garten eingesetzt werden.

Kastanien

Was auch wirkt, ist der Geruch von Kastanien. Einfach im nächsten Herbst frische Kastanien sammeln und entsprechend im Haus verteilen. Wie auch die Öle, wirken auch die Kastanien nicht ewig. Einmal im Monat sollten sie ausgetauscht werden. Ist natürlich die Frage, wo man ab Ende des Herbstes frische Kastanien her bekommen soll. Kastanien fallen meist ab September von den Bäumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.