Heilpflanze des Jahres 2019 Johanniskraut

Das Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist Heilpflanze des Jahres 2019. Gekürt wurde die im Volksmund auch als „Herrgottskraut“ bezeichnete Pflanze durch eine Jury im Auftrag des NHV Theophrastus.

Heilpflanze 2019 gekürt

Der NHV Theophrastus kürt die Heilpflanze des Jahres seit 2003 und widmet sich mit dieser Aktivität der Bewahrung und Pflege von naturheilkundlichem Wissen. Vergeben wird die Bezeichnung Heilpflanze des Jahres allerdings bereits seit 1990. Die erste Pflanze war damals der Weißdorn, dieser wurde 2019 zur Arzneipflanze des Jahres erkoren. Das Echte Johanniskraut wurde bereits zum zweiten Mal zur Heilpflanze des Jahres erklärt, das letzte Mal geschah dies 1995. Damals, wie auch 1990, waren die Heilkräuterfreunde noch für die Ernennung zuständig.

Echtes Johanniskraut wird u.a. auch als natürliches Antidepressivum eingesetzt.

Das Echte Johanniskraut löste den Ingwer ab, der 2018 Heilpflanze des Jahres war (Ingwer Heilpflanze 2018). Dieser hatte das Gänseblümchen abgelöst.

Johanniskraut - heilpflanze, die als natürliches Mittel bei Depressionen helfen kann.

Arzneipflanze des Jahres 2019 Weißdorn

Während Johanniskraut die Heilpflanze des aktuellen Jahres ist, wurde der Weißdorn zur Arzneipflanze des Jahres gewählt. Weißdorn hat wichtige heilende Eigenschaften. So enthalten nicht nur die Blüten, sondern auch seine Blätter Wirkstoffe, die sich positiv auf unser Herz auswirken. Und das hat wiederum positive Auswirkungen auf unsere gesamte Gesundheit. Weißdorn gehört zu den Rosengewächsen. Neben den Rosen und eben der Weißdorn gehören auch Obstarten wie Apfel, Birne, Brombeeren, Erdbeeren und Himbeeren.

In der Medizin finden sowohl die Blätter als auch Weißdorn-Blüten Verwendung. Sie enthalten Flavonoide, Procyanidine, Terpenderivate, Histamin und Vitamin C. Tabletten werden mit einer hohen Konzentration von Weißdorn in der Apotheke angeboten. Ihre positive Wirkung auf das Herz- Kreislaufsystem konnte in Studien belegt werden.

Der Weißdorn löste den Gemeinen Andorn (Marrubium vulgare) als Arzneipflanze des Jahres ab. Andorn findet sich unter anderem in Teemischungen, die Galle und Leber unterstützen sollen.

Die Arzneipflanze des Jahres wird vom Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde an der Universität Würzburg ausgewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.