Hormonellen Bluthochdruck mit Kürbiskern-Öl natürlich senken

Hormoneller Bluthochdruck lässt sich auf natürliche Art und Weise auch mit Kürbiskern-Öl senken. Ob das ausreicht, muss natürlich ein Arzt entscheiden. Wer aber nur unter leichten Bluthochdruck während der Wechseljahre leidet, sollte dem guten und hochwertigen Öl einmal eine Chance geben.

Die gesunden Inhaltsstoffe des Öls aus Kürbiskernen helfen dabei nicht nur den Bluthochdruck zu senken, sie können auch den Spiegel des gesunden HDL-Cholesterins senken und für den Abtransport überschüssiger Blutfette sorgen.

Anwendung Kürbiskernöl

Das gesunde Öl am besten drei Mal täglich genießen. Als Menge wird ein Teelöffel kalt gepresstes Kürbiskernöl empfohlen. Entweder pur oder als Beigabe zu einem (frisch gepressten) Saft, zu einem Salat oder auch als Topping auf einer frischen Tomatensuppe. Eine Portion Kürbiskernöl kann aber auch durch eine kleine Handvoll Kürbiskerne ersetzt werden. Diese können zum Beispiel über einen Salat oder eine Suppe gestreut werden. Es nutzt wenig, Kürbiskernöl nur sporadisch zu genießen, die heilende Wirkung der guten Inhaltsstoffe entfalten sich am besten, wenn man regelmäßig mindestens eine tägliche Dosis zu sich nimmt.

Echtes Küribskernöl hat übrigens einen leicht nussigen Geschmack.

Woraus besteht Kürbiskern-Öl?

Das Öl wird aus rohen oder gerösteten Kürbiskernen hergestellt und hat neben essenziellen Fettsäuren auch noch die Vitamine A, E und K zu bieten. Es hat reichlich Kalorien, daher sollte man es mit dem gesunden Öl auch nicht übertreiben. Als besonders hochwertig gilt Kürbiskernöl aus der Steiermark.

Kürbiskernöl Inhaltsstoffe

Folgende Inhaltsstoffe finden sich in gutem Kürbiskernöl wieder

  • die Vitamine A, B1, B2 und C
  • Niacin und
  • Panthotensäure
  • Pyroxin, oder auch
  • Biotin und
  • Mineralstoffe wie beispielsweise Chlor, Eisen, Fluor, Jod, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Schwefel und Zink
  • Phytosterol Beta-Sitorsterol
  • Delta-7 Setrin
  • Phytosterole, sowie
  • Phytoöstrogene

Kürbiskernöl hat auch einiges an Kalorien, 100 Gramm enthalten 879 kcal (3680 kj). Der Rauchpunkt liegt bei 120 Grad, es sollte also nicht erhitzt werden.

Weitere Anwendungen

Kürbiskernöl hilft nicht nur bei hormonellen Bluthochdruck. Es wird unter anderem auch bei

  • Prostataleiden
  • Herz-Kreislaufbeschwerden (durch die Senkung des Cholesterinspiegels)
  • Allgemein hoher Blutdruck
  • Harninkontinenz, Blasenschwäche.
  • Infektionen (dank dem enthaltenen Selen und Vitamin E und der damit verbundenen antioxidativen Wirkung)
  • Gelenkerkrankungen (rheumatoide Arthritis)
  • Für gesunde Haut und Haare.
  • Und ganz allgemein hilft das Öl unser Immunsystem zu stärken.

Kürbiskernöl für den Hund

Kürbiskernöl ist dabei nicht nur etwas für uns Menschen. Auch Hunde profitieren von den gesunden Inhaltsstoffen. Das Öl soll auch, regelmäßig angewendet, einem Wurmbefall vorbeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.